• Suchbegriff
  • /de/gk/tools/suchergebnisse.html
  • true
  • 5
  • 20
  • &defType=dismax&indent=on&qf=title^2.0+description^1.0+body^0.5
  • false
  • false
  • Privat­kunden
  • Geschäfts­kunden
  • E.ON erleben
  • Frag E.ON

Gaspreisbestandteile für Gewerbe und Industrie

Gaspreiszusammensetzung
Das Wichtigste auf einen Blick:
  • Kosten für Beschaffung und Vertrieb machen einen Großteil des Gaspreises aus

  • Die Zusammensetzung des Gaspreises hängt vom Standort und vom Gasanbieter ab

  • Industrieunternehmen und KMU profitieren von günstigen Gastpreisen und speziellen Gewerbegastarifen

Die Gaspreiszusammensetzung

Gaspreiszusammensetzung

Der Erdgaspreis auf dem deutschen Markt wird von diversen Faktoren bestimmt. Er setzt sich zusammen aus den Kosten der Gasanbieter, der Gasnetzbetreiber und den staatlichen Regulierungen.

Der Gaspreis setzt sich also aus drei wesentlichen Bestandteilen zusammen:
  1. dem Preis für die Beschaffung sowie den Vertrieb des Gases
  2. den Entgelten, die für die Netznutzung entrichtet werden
  3. den staatlich geregelten Preisbestandteilen Steuern und Umlagen

Beschaffung und Vertrieb machen den größten Posten beim Gaspreis aus und hatten im Jahr 2018 einen Anteil von etwa 49 Prozent. Auf die Netzentgelte entfielen rund 25 Prozent des Gaspreises und 26 Prozent auf die staatlich veranlassten Preisbestandteile.

Das Preismodell für Gas

Preismodell Gas

Genau wie der Strompreis setzt sich auch der Gaspreis aus diversen Bestandteilen zusammen. Bei einem traditionellen Preismodell unterscheidet man zwischen einem festen Grundpreis und einem variablen Arbeitspreis. Beide Komponenten ergeben zusammen den Preis für Erdgas. In den Grundpreis fließen Kosten wie Zählermiete, Leitungskosten und die Verwaltungskosten des Gasanbieters ein. Beim Arbeitspreis handelt es sich dagegen um das Entgelt, das für tatsächlich verbrauchte Kilowattstunden berechnet wird. Diese Kosten sind vom individuellen Verbrauch abhängig und werden in Cent/kWh angegeben.

Inzwischen wird der Erdgaspreis jedoch nicht mehr ausschließlich nach dem klassischen Modell aus Arbeitspreis und Grundpreis berechnet. Teilweise berechnen Gasversorger nicht mehr den Grundpreis, sondern decken alle Kosten über den Arbeitspreis ab.

Der Gaspreis im Detail

Um Preisentwicklungen auf dem Gasmarkt zu verstehen, ist es wichtig die verschiedenen Bestandteile, die in den Gaspreis einfließen, zu kennen:

Dieser Anteil entsteht im Wettbewerb unter den Gasanbietern. Das bedeutet, das er unterschiedlich hoch angesetzt werden kann. Man spricht daher auch von sogenannten Wettbewerbsanteil. Er stellt etwa die Hälfte des Gesamtpreises für Erdgas dar. Unter die Beschaffungskosten fallen auch die Gewinnmarge der Anbieter. Zu den Vertriebsausgaben zählt auch der komplette Verwaltungsaufwand – von der Beratung bis hin zur Rechnungsstellung. Hinsichtlich des Vertriebs unterschiedet man nochmal zwischen den Stadtwerken, die oft Gasversorger und Betreiber der Verteilnetze in ihrer Region sind, und anderen Gasversorgern, die Gas in einer Region zwar anbieten, dort aber fremde Gasnetze nutzen müssen, wofür weitere Kosten anfallenn

Das Netznutzungsentgelt fällt für die Verteilung des Erdgases an. Denn bei Gastransport sowie Betrieb und Instandhaltung der Gasleitungen und Zähler entstehen Kosten. Alle Kosten zusammengefasst bilden das sogenannte Netzentgelt. Jede Zählerstelle für Erdgas muss ein Netzentgelt entrichten. Die Höhe der Netzentgelte wird durch die Bundesnetzagentur und die Landesregulierungsbehörde festgesetzt. Sie sind ein fester Bestandteil des Gaspreises, auf den die Gasanbieter keinen Einfluss haben. Die Netzentgelte variieren bundesweit, da sie von den Kosten des jeweiligen Netzgebiets und dem jeweiligen regionalem Gasabsatz abhängen.

Zu den Netzentgelten gehört auch die Biogas-Umlage, durch die Kosten zur Förderung des Netzanschlusses von Biogas-Anlagen subventioniert werden. Außerdem fließt die Marktraum-Umstellungsumlage in die Netzentgelte ein. Sie wurde zum 1. Januar 2015 eingeführt und regelt die bundesweite Verteilung der Kosten, die bei den Netzbetreibern für die Umstellung von L-Gas auf H-Gas anfallen. L-Gas ist ein Erdgas mit niedrigeren Energiegehalt (niedrig = englisch low), während man Erdgas mit einem höheren Energiegehalt als H-Gas (hoch = englisch high) bezeichnet. Da die Brennwerte von L-Gas und H-Gas unterschiedlich sind, müssen sie in verschiedenen Leitungssystemen transportiert werden. Für die Marktumstellung auf H-Gas sind in Deutschland umfassende Netzinfrastrukturprojekte nötig.

Ein weiterer Anteil des Gaspreises sind die staatlich definierten Abgaben und Steuern. Dazu gehören:

  • Die Konzessionsabgaben
    Gemäß § 1, Abs. 2 der Verordnung über Konzessionsabgaben für Strom und Gas werden Konzessionsabgaben von den Energienetzbetreibern an die Kommunen gezahlt. Sie sind Entgelt für Wegerechte, die für die Verlegung und den Betrieb von Leitungen nötig sind.

  • Die Mehrwertsteuer
    Wie für andere Produkte auch, wird für Erdgas der jeweils gültige Mehrwertsteuersatz berechnet.

  • Erdgassteuer
    Die Erdgassteuer fließt dem Bund zu. Sie ist eine gesetzlich geregelte Verbrauchssteuer, die seit 1999 aufgrund des Gesetzes zur Öko-Steuerreform besteht. Besteuert wird der Verbrauch beziehungsweise die Entnahme von Erdgas aus dem Netz im deutschen Steuergebiet. Die Erdgassteuer wird vom Energieversorger erhoben und an den Fiskus abgeführt.

  • Anteilige Förderabgabe
    Die anteilige Förderabgabe wird in einigen Bundesländern als Beitrag zur Förderung von Erdgas und Erdöl erhoben. Geregelt ist das in den Verordnungen der jeweiligen Bundesländer.

Unterschiede zwischen Privathaushalten und Gewerbekunden

Unterschied Privathaushalte und Gewerbekunden Gas

Im Vergleich zum Stromsektor, fallen bei der Gaspreiszusammensetzung in Deutschland erheblich weniger staatlichen Abgaben und Umlagen an. Für gewerbliche Gaskunden gelten in der Regel günstigere Gaspreise als für Haushaltskunden. Man spricht in diesem Fall auch von Gewerbegas.

Das könnte Sie auch interessieren:

Angebote für Sie:

  • /de/shop/warenkorb.html
  • Zum Warenkorb
  • Sie zahlen monatlich
  • Sie zahlen einmalig
  • Ihr Warenkorb ist leer. Fügen Sie jetzt Produkte hinzu!
  • Zum E-Mobility Shop
  • /de/pk/e-mobility/wallbox-kaufen.html
  • Warenkorb
  • Warenkorb
  • MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen