Sonne – die kosten­lose Energie

Sonne – die kosten­lose Energie

Mit der E.ON SolarCloud in die totale Unabhängigkeit

Photovoltaikanlagen sorgen für sauberen Strom – und zwar nicht nur dann, wenn die Sonne gerade scheint. Mit modernen Photovoltaik Speichern ist es heute möglich, den kompletten Strombedarf eines Haushalts allein mit der Kraft der Sonne zu decken.  

Sonne ist Leben. Sonne ist Wärme. Und Sonne ist Energie. Unbegrenzt verfügbare Energie. Die Sonne hat genügend Potenzial, um die gesamte Menschheit mit Energie zu versorgen. Und das noch beruhigende sieben Milliarden Jahre lang. Seit Alexandre Edmond Becquerel im Jahr 1839 den photovoltaischen Effekt entdeckt hat, kennt die Menschheit – anfangs zumindest prinzipiell – auch das Geheimnis, wie aus Sonnenlicht Strom gewonnen werden kann. Heute verfügt die Menschheit über das Wissen, die Technik und die Infrastruktur, um die alten fossilen Energieträger weitgehend abzulösen und die Energiewende weiter voran zu treiben.

Photovoltaik stellt ihre Power eindrucksvoll unter Beweis

Im Rückblick mussten sich die Menschen der Sonne allerdings erst ein Stück nähern, ehe die Solarzelle ihren Siegeszug antreten konnte: Ein Satellit namens Vanguard I wurde im Jahr 1958 mit der damals völlig neuen Solartechnik ausgestattet, ins All geschossen und funkte – entgegen der optimistischsten Erwartungen der Ingenieure – mehrere Jahre lang Signale zur Erde. Die Solarzelle und die Photovoltaik hatten ihre Power eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Es scheint, als müsse sich die Menschheit der Sonne nur intensiver zuwenden, um von ihrer Energie profitieren zu können.

In der bemannten Raumfahrt ist die Solartechnik heute unverzichtbar. Die Sonne ist die einzige Energiequelle, die Astronauten anzapfen können, um ihre autark im Weltall schwebenden Forschungslabors mit Strom versorgen zu können. Das System ist ebenso einfach wie einleuchtend: Strom wird produziert, gespeichert und kann nach Bedarf verbraucht werden. Die totale Unabhängigkeit – im Weltall ist sie Realität. Eine Vorstellung, die auch auf der Erde immer mehr Anhänger findet. Die technische Entwicklung ist inzwischen so weit. Und auch die gesellschaftliche Entwicklung geht hin zum Wunsch nach dezentralen Lösungen, nach Unabhängigkeit und Autarkie.

Mehr als die Hälfte aller Privathaushalte misst der Stromerzeugung durch Photovoltaik die höchste Bedeutung bei der Energiewende zu.

Eine aktuelle Umfrage des Bonner Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmens EuPD Research hat ergeben, dass mehr als die Hälfte aller Privathaushalte der Stromerzeugung durch Photovoltaik die höchste Bedeutung bei der Energiewende zumessen. Strom sollte am besten vom eigenen Dach kommen, so das Fazit. Bei Hausbesitzern ist dieser Wunsch sogar noch weiter verbreitet: Knapp zwei Drittel der Immobilienbesitzer sprechen der Photovoltaik eine sehr hohe Bedeutung zu. Diesem Trend trägt die technische Entwicklung in diesem Bereich Rechnung.

Eine Frau steuert den E.ON Aura Speicher mit einem Tablet

Auch Privatkunden können 100 Prozent Unabhängigkeit erreichen

Seit wenigen Jahren gibt es für Privatkunden die Möglichkeit, den Strom, den sie mit ihrer Photovoltaikanlage erzeugen, zu speichern und immer dann zu nutzen, wenn sie ihn benötigen. Speichermodule im Eigenheim ermöglichen den Nutzern eine Unabhängigkeit von etwa 70 Prozent. Mit anderen Worten: Die Besitzer einer Photovoltaikanlage mit Speicher haben heute die Möglichkeit, mehr als zwei Drittel ihres Stromverbrauchs ausschließlich mit der Kraft der Sonne zu decken. Die erste Etappe auf dem Weg hin zur Autarkie ist also geschafft.

Frau sitzt auf der Terrasse und prüft mit einem Tablet den Stromverbrauch

Nun gibt es auch für die zweite Etappe eine Lösung: die E.ON SolarCloud. Sobald der Speicher im Eigenheim voll ist, die Sonne aber weiterhin scheint und die Photovoltaikanlage Strom produziert, können Kunden den zusätzlichen Strom in einem persönlichen Stromdepot speichern. Dieser Energiespeicher, die individuelle E.ON SolarCloud, kann immer dann angezapft werden, wenn der physische Speicher im Eigenheim leer ist und die Photovoltaikanlage keinen Strom produziert. Der Vorteil dieser Cloud-Lösung: Strom geht nicht im Netz verloren, er wird über einen Energiemanager erfasst. Damit ist sichergestellt, dass Kunden den Strom zu jeder Zeit zur Verfügung haben. Dank dieser neuen virtuellen Speichertechnologie können Kunden erstmals den gesamten Strombedarf selbst herstellen.

Das könnte Sie auch interessieren