• MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen

Wattpapier statt Wertpapier

Wattpapier statt Wertpapier

Wie jeder in grüne Energie investieren kann

Sie möchten Ihr Geld in grüne Energie investieren und von der Rendite profitieren? Kein Problem. E.ON und das Start-up greenXmoney bringt Privatkunden und Erzeuger von erneuerbaren Energien zusammen. Mit ihrer Geschäftsidee haben die Gründer Torsten Blumenthal und Murat Sahin E.ON als Partner gewonnen. Im Interview erklären die Geschäftsführer, wie Privatanleger von grünen Geldanlagen profitieren können.

So funktioniert greenXmoney, einfach erklärt in diesem Video

greenXmoney vertreibt über seine Plattform sogenannte „Wattpapiere“. Ein schönes Wortspiel. Doch was verbirgt sich dahinter?

[BLUMENTHAL] Ein sehr treffendes Wortspiel. Denn unsere Kunden erwerben mit ihrer Investition in „Wattpapiere“ keine Firmenanteile – wie bei Aktien oder Fonds üblich –, sondern tatsächlich Erträge aus der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien. Unsere Kunden kaufen Kilowattstunden, die real produziert werden. Egal ob Solar, Windkraft oder Biogas, greenXmoney ermöglicht somit Betreibern von grünen Energieanlagen eine neue Art der Finanzierung und den Investoren eine sichere, einfache und nachhaltige Geldanlage. Die Investoren erwerben anteilig – über einen klar festgelegten Zeitraum – die Stromerträge einer regenerativen Energieanlage. Die erzeugte Energie wird in das Stromnetz eingespeist und nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz vergütet. Diese Vergütung wird halbjährlich vom Netzbetreiber an die Investoren ausgezahlt, ohne Umweg über den Anlagenbetreiber.

Die Gründer von greenXmoney Torsten Blumenthal und Murat Sahin

Ihre Angebote locken Investoren mit Renditen von drei bis vier Prozent. In Zeiten der Niedrigzinspolitik klingt das verlockend. Wie kommen diese Renditen zustande?

[SAHIN] Die Erträge ergeben sich aus der Einspeisevergütung. Ein kleines Rechenbeispiel: Ein Anlagenbetreiber erwartet – nach Abzug der Fixkosten – über fünf Jahre Erträge in Höhe von 10.000 Euro. Bei Photovoltaikanlagen können solche Prognosen schon sehr genau und seriös erstellt werden. Diese künftigen Einnahmen von 10.000 Euro verkauft der Betreiber heute an Investoren für 9.500 Euro. Kurz: Er verkauft den Wert der Einspeisevergütung einfach günstiger. Aus der Differenz ergibt sich die Rendite.

Wer entscheidet über die Höhe der Rendite?

[BLUMENTHAL] Jeder Anlagenbetreiber entscheidet für sich selbst, wie viel Rendite er den Investoren zusagt. Wir achten allerdings darauf, dass der Energieertrag realistisch eingepreist ist, und überprüfen die tatsächliche Produktion der Anlage und die Höhe der Fixkosten.

Können Sie die künftige Produktion der Anlagen tatsächlich zuverlässig vorhersagen?

[SAHIN] Hier kommt unsere jahrelange Erfahrung zum Tragen. Bei Solaranlagen ist die Schätzung relativ einfach – solange kein Schaden vorliegt, schwanken die Leistungen lediglich um plus/minus fünf Prozent. Bei Windkraftanlagen liegt der Schwankungsbereich zwischen 15 und 20 Prozent. Auch diese Variable lassen wir in die Ertragsrechnung einfließen. Zudem haben wir Zugriff auf die Monitoring-Systeme der Anlagen und prüfen deren Leistungsfähigkeit. Ab einer bestimmten Größe begutachten wir die Anlagen auch selbst vor Ort.  

Mit Windrädern und Solaranlagen wird grüne Energie gewonnen

Welche Kosten fallen für die Nutzung Ihres Portals an?

[SAHIN] Bei greenXmoney gibt es keine versteckten Kosten, auch bei unseren Gebühren setzen wir auf vollständige Transparenz. Für den Anlagenbesitzer fallen drei Prozent des Gesamtvolumens an, der Investor zahlt zwei Prozent der Investitionssumme. E.ON Kunden erhalten eine Gutschrift von 20 Euro. Wer also 1.000 Euro investiert, bekommt sein Orderentgelt von 20 Euro zurück.

Das könnte Sie auch interessieren