• MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen

Galaktische Weltraumsaga im Energie-Check

Wie hoch der Stromverbrauch ausfällt, interessiert auch das Imperium.
Wie hoch der Stromverbrauch ausfällt, interessiert auch das Imperium.

Möge der Energieverbrauch mit Dir sein

Die epische Weltraumsaga kehrt ins Kino zurück. Wer sich alle bisherigen Filme zuhause anschaut, muss fast 18 Stunden durchhalten. Doch wie hoch sind eigentlich die Energiekosten hierfür?

Droiden rollen über wüstenbedeckte Planeten. Riesige Kampfschiffe fliegen durchs All. Und zu Lande, zu Wasser und in der Luft liefern sich die helle und dunkle Seite atemberaubende Weltraumschlachten. Die Energie durchdringt in dieser weit entfernen Galaxie nahezu alles, vom außerirdischen Lebewesen bis zum autonomen Roboter. Doch wie sie entsteht und erzeugt wird - und ob es sich eher um elektrische oder spirituelle Energie oder sogar eine Mischung aus beidem handelt - bleibt ein Mythos, der seit 40 Jahren Jung und Alt, Groß und Klein begeistert.

Ein galaktischer Filmabend vor dem heimischen Fernseher muss nicht teuer sein.
Ein galaktischer Filmabend vor dem heimischen Fernseher muss nicht teuer sein.

Umso ergiebiger ist daher ein Blick auf den irdischen Energieverbrauch für all jene Fans, die die Weltraumabenteuer ihrer Helden und Schurken auf cineastische Weise verfolgen möchten. Die gute Nachricht gleich vorweg: einer galaktischen Filmnacht sollte zumindest aus Kostengründen nichts im Wege stehen. Wer sich alle Kinofilme der Reihe anschaut, kann sich in Sachen Energieverbrauch nämlich entspannt zurücklehnen: Zählt man alle bisher für das Heimkino veröffentlichten Spielfilme der Hauptreihe zusammen, ergibt das zwar beachtliche 1052 Minuten bzw. rund 17,5 Stunden. Doch wer alle Teile über einen DVD oder Blu-ray-Player auf einem LED-Fernseher anschaut, muss für das Vergnügen nicht einmal 30 Cent* an Energiekosten berappen. Die kulinarische Versorgung mit Kaffee und Cola, um die gesamte Saga in einem Stück durchzuschauen, kommt da deutlich kostspieliger daher.

„Die Stromkosten im Blick behalten, du musst“
„Die Stromkosten im Blick behalten, du musst“

Erweitertes Universum

Eingefleischte Fans begnügen sich damit aber natürlich nicht und konsumieren auch sämtliche Serien, die Abenteuer neuer Helden und Nebenfiguren aus dem erweiterten Universum zeigen. Allein die zwei aktuellen Animationsserien, die die Ereignisse während und zwischen den Trilogien vertiefen, kommen auf weitere gut 70 Stunden Länge. Die 1,20 Euro an Stromkosten, die für die insgesamt 10 Staffeln anfallen, sollten nicht weiter ins Gewicht fallen. Wer trotzdem sparen möchte, kann anstellen des Heimkinos natürlich auch sämtliche Weltraumschlachten auf einem Smartphone- oder Tablet anschauen. Dass die epische Saga einem 5-Zoll-Display unwürdig ist, versteht sich aber hoffentlich von selbst.

*bei einem Strompreis von 28 Cent pro kWh

Das könnte Sie auch interessieren