Homestory: Nina Botts smartes Zuhause
  • MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen
  • /content/eon-de-zwei/de/shop/warenkorb.html
  • Zum Warenkorb
  • Sie zahlen monatlich
  • Sie zahlen einmalig
  • Ihr Warenkorb ist leer. Fügen Sie jetzt Produkte hinzu!
  • Zum Shop
  • /content/eon-de-zwei/de/pk/smarthome/produkte.html

Smart Home: Nina Botts Familienglück im intelligenten Zuhause

Rundum glücklich im smarten Zuhause: Nina Bott mit Tochter Luna @E.ON
Rundum glücklich im smarten Zuhause: Nina Bott mit Tochter Luna @E.ON

Beruf und Familie: Für Nina Bott geht beides Hand in Hand. Vor allem zuhause setzt die Vox-Moderatorin und Ex-GZSZ-Schauspielerin auf smarte Gadgets, um ihren Alltag zu erleichtern. Mit ihrer Familie ist sie erst vor kurzem in ein neues Eigenheim gezogen und genießt das Familienleben mit ihrem Freund Benjamin Baarz, der zweijährigen Tochter Luna und Sohn Lennox in vollen Zügen. Die Umzugskisten sind noch nicht alle ausgepackt, doch die ersten Geräte für den Einstieg ins Smart Home sind schon montiert und eingerichtet. „Seit wir unser neues Zuhause smart gemacht haben, ist der Alltag jetzt viel einfacher und komfortabler und sorgt sogar für ein ganz neues Sicherheitsgefühl“, findet Mama-Bloggerin Nina Bott.

In der Maske: Nina Bott verfolgt vor ihrer ”Prominent”-Moderation, was zuhause passiert. @E.ON
In der Maske: Nina Bott verfolgt vor ihrer ”Prominent”-Moderation, was zuhause passiert. @E.ON
In der Maske: Nina Bott verfolgt vor ihrer ”Prominent”-Moderation, was zuhause passiert. @E.ON

Smartes Gadget Nummer 1: Die intelligente Indoor-Kamera

Als Moderatorin ist Nina Bott viel unterwegs. Im Wechsel mit ihren Moderatoren-Kollegen steht sie für die Vox-Sendung „Prominent“ vor der Kamera. Wie praktisch, dass sie selbst in der Maske ihrer Tochter Luna einen „Guten Morgen“ wünschen kann, wenn sie manchmal schon sehr früh ins Studio muss. Eine smarte Kamera macht es möglich. Mit der Indoor-Cam von Bosch, mit ihrem Handy und Tablet verbunden, kann sie jederzeit sehen, was zuhause los ist. So ist sie auch bei Lunas Frühstück mit dabei und kann mit ihrer Tochter sprechen, während sie geschminkt und gestylt wird.

Dank smartem Türschloss geht bei Nina Bott die Tür automatisch auf. @E.ON
Dank smartem Türschloss geht bei Nina Bott die Tür automatisch auf. @E.ON

Smartes Gadget Nummer 2: Das intelligente Türschloss

Die Hände vollgepackt, in der einen die Einkaufstaschen, in der anderen die Spielsachen: Für Mama Nina Bott Alltag. Da ist es gar nicht so einfach, nach dem Schlüssel zu kramen und ihn zu suchen. Das lästige Abstellen vor der Wohnungstür kann sich die langjährige GZSZ-Schauspielerin aber sparen. Dank des smarten Türschlosses von Nuki öffnet sich ihre Wohnungstür automatisch, sobald sie sich nähert.

Das intelligente Gerät hat sie an der Innenseite der Tür angebracht und mit dem Smartphone gekoppelt. Einmal eingerichtet, lässt es sich via App aus der Ferne ansteuern und öffnet oder schließt mit Lock ’n’ Go-Funktion automatisch, sobald man das Haus betritt oder verlässt. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch die Nerven und verschafft das gute Gefühl, dass  es Luna immer sicher hat. Und sollte der Akku des Smartphones einmal leer sein, lässt sich die Tür analog mit dem bestehenden mechanischen Schlüssel aufschließen.

Mit mehr Sicherheit im Kinderzimmer macht Nina Bott das Spielen mit Tochter Luna doppelt Spaß. @E.ON
Mit mehr Sicherheit im Kinderzimmer macht Nina Bott das Spielen mit Tochter Luna doppelt Spaß. @E.ON

Smartes Gadget Nummer 3: Der smarte Rauchmelder

Sicherheit geht vor. Rauchmelder sind mittlerweile für Neubauten Pflicht und gehören in jede Wohnung. Vor allem smarte Geräte bieten aber den Extra-Schutz. Deshalb hat Nina Bott auch einen smarten-Rauchmelder im Kinderzimmer. Dieser kann verschiedene Rauchquellen identifizieren und sogar Kohlenmonoxid erkennen. Über das Smartphone bekommt man eine entsprechende Benachrichtigung, ob Gefahren drohen. Das hilft doppelt, um unbeschwert im Kinderzimmer spielen zu können.

Nina Botts Fazit: „Die smarten Geräte machen das Familienleben leichter, sicherer und einfach sorgloser, ohne dass ich mir um die Technik Gedanken machen muss.“ Perfekt also für eine Business-Mum wie Nina Bott.

Das könnte Sie auch interessieren