• Bitte geben Sie ihren Suchbegriff ein.
  • /content/eon-de-zwei/de/eonerleben/tools/suchergebnisse.html
  • true
  • 5
  • 20
  • &defType=dismax&indent=on&qf=title^2.0+description^1.0+body^0.5
  • true
  • Privat­kunden
  • Geschäfts­kunden
  • E.ON erleben
  • Frag E.ON

Ökostrom auf dem Vormarsch – so schützt ihr die Umwelt!

Energie sparen lohnt sich @E.ON
Energie sparen lohnt sich @E.ON

Vielflieger, Luftverpester, Energie-Verschwender und Recycling-Muffel aufgepasst: Auch wenn Ihr nichts von Sparlampen, Mülltrennung oder Veggie-Tagen haltet, könnt ihr schon mit ganz einfachen Dingen etwas für die eigene Ökobilanz tun. Ob Verzicht auf die Plastiktüte beim Einkauf, öfter mal Bus statt Auto fahren, Bio-Lebensmittel einkaufen, Strom sparen oder seinen Haushalt mit Ökostrom versorgen: Es gibt eine ganze Menge Dinge, die jeder im Alltag ganz einfach umsetzen kann. Wir zeigen Euch, wie die Deutschen schon heute die Umwelt schützen und was ihr beispielsweise tun könnt, indem ihr einen Ökostrom-Tarif wählt- Das ist ganz einfach und ihr müsst Euch im Alltag nicht weiter einschränken!

Überblick:

So schützen die Deutschen die Umwelt

Zum Glück tut sich gerade einiges Nachhaltiger und bewusster Leben gehört für viele Menschen in Deutschland schon jetzt zum Alltag. Nach einer repräsentativen Yougov-Umfrage im Auftrag von E.ON ist für über die Hälfte der Deutschen die Umwelt und nachhaltiges Handeln sehr wichtig! Was tun aber die Deutschen tatsächlich für die Umwelt? Wir haben nachgefragt: Die meisten – nämlich Drei Viertel der Deutschen- gibt bei der EON-Umfrage an, dass sie selbst aktiv im Haushalt Strom sparen, um die Umwelt zu schützen, indem sie Geräte und Licht ausschalten. Fast genauso viele -nämlich 70 Prozent sparen bei der Benutzung von Wasser. Immerhin ein Drittel der Deutschen nutzt keine Plastikverpackungen und verwendet hauptsächlich Öko-Produkte bei Lebensmitteln und Kleidung. Erstaunlich: Auch ein Drittel entscheidet sich bewusst gegen Flugreisen, um Kohlendioxid-Ausschüttungen zu vermeiden. Und schon jeder Zehnte hat bereits Solarzellen installiert, um selbst Strom zu erzeigen.

Stromsparen und Ökostrom im Trend

Auch bei Strom- und Gasprodukten denken viele um: Nicht jeder hat ein Eigenheim und die Möglichkeit, beispielsweise eine Solaranlage auf dem Dach zu installieren. Jeder hat aber die Möglichkeit, sich bewusst für eine klimafreundliche Energielieferung zu entscheiden und einen Ökostromtarif abzuschließen: Das macht auch schon jeder fünfte Kunde im Alter zwischen 18 und 30 Jahren. Insgesamt steigt die Nachfrage nach  Strom aus erneuerbaren Energien aber auch bei den anderen Altersgruppen weiter an. In den vergangenen vier Jahren hat sich der Anteil unserer Ökostromkunden verdreifacht, mit weiterhin steigender Tendenz - das Umweltbewusstsein der Deutschen wird also immer größer!

Jeder zehnte Deutsche hat schon eine Solaranlage @E.ON
Jeder zehnte Deutsche hat schon eine Solaranlage @E.ON

Ökostrom- was steckt dahinter?

Bei dem sogenannten Ökostrom wird der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen und ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Das heißt: Aus Wind- und Solarenergie, Wasserkraft, Biomasse oder Erwärme. Durch die Ökostrom-Umlage, auch EEG-Umlage, wird der Ausbau von Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien finanziert. Das heißt: Wenn ein Ökostrom-Kunde die Waschmaschine anschaltet, muss nicht direkt grüner Strom fließen. Für die Menge an Ökostrom, die der Kunde jedoch verbraucht, sorgt der Energieversorger aber dafür, dass der entsprechende Strom aus zu 100% aus regenerativen Energiequellen in das allgemeine Stromnetz eingespeist wird. Entscheidest du dich also für grünen Strom, leistest du einen Beitrag für die Stromgewinnung durch regenerative Energien und verringerst die CO2-Emissionen– das ist gut für die Ökobilanz.

Ökostrom-Produktion steigt an

Die Produktion von Ökostrom ist in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen: Alleine 2017 produzierten Solar-, Wasser- und Windkraftanlagen 154 Milliarden Kilowattstunden Ökostrom, ein Fünftel mehr als im Vorjahr. Dazu kommen Biomasse-Anlagen mit weiteren 38 Milliarden Kilowattstunden. Bis zum Jahr 2030 soll im Zuge der Energiewende der Anteil der Erneuerbaren Energie 30 Prozent des Bruttoendenergieverbrauches erreichen – so das Klimaziel der Bundesregierung. Und indem ihr einen Ökotarif bucht, tut ihr etwas aktiv für dieses Klimaziel! Der Grund: Bei Öko-Tarifen wird sichergestellt, dass mindestens genauso viel Strom aus Erneuerbaren Energien in das Stromnetz eingespeist wird, wie ihr selbst verbraucht. Das ist ein kleiner Schritt- aber ein sinnvoller!

Das könnte Sie auch interessieren

  • /content/eon-de-zwei/de/shop/warenkorb.html
  • Zum Warenkorb
  • Sie zahlen monatlich
  • Sie zahlen einmalig
  • Ihr Warenkorb ist leer. Fügen Sie jetzt Produkte hinzu!
  • Zum Shop
  • /content/eon-de-zwei/de/pk/smarthome/produkte.html
  • Warenkorb
  • MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen