Gute Gründe für Elektromobilität
  • MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen

Das Zeitalter der Elektroautos

Das Zeitalter der Elektroautos

Die Zukunft der Mobilität hat begonnen

Die Elektromobilität ist Realität, Tag für Tag wächst die Zahl der E-Autos auf den Straßen. Die staatlichen Förderungen entfalten ihre Wirkung, auch das Netz an Ladesäulen wird mit jedem Monat dichter.

Die Vorteile der flinken Stromer liegen auf der Hand: Sie sind geräuschlos und emissionsfrei, für einen Zeitraum von zehn Jahren von der Kraftfahrzeugsteuer befreit und nicht zuletzt: Sie machen aufgrund ihrer rasanten Beschleunigung auch unheimlich Spaß. Und Dank der Kaufprämie für Elektroautos in Deutschland sind E-Autos inzwischen auch erschwinglich.

Ein Elektroauto wird an einer Ladesäule getankt

Im Frühjahr hat sich nun auch die Rechtsprechung zur Ladesäulenverordnung geändert, so dass Arbeitnehmer ihre Autos nun während der Arbeitszeit aufladen können, ohne dass ihr Arbeitgeber diesen Service als geldwerten Vorteil ausgleichen muss. Gleichzeitig stellt das Verkehrsministerium mehrere Hundert Millionen Euro zur Verfügung, um die Ladesäuleninfrastruktur auszubauen. Bis Ende des Jahres soll an Autobahnen alle 30 Kilometer eine Ladestation stehen.

Saubere Lösung für die City

Auch für die Innenstädte sind die kleinen und agilen Flitzer eine ideale Lösung: Sie reduzieren die Feinstaubbelastung und bieten sich so als Alternative für Autofahren im urbanen Raum an. Elektroautos sind der Königsweg, wenn es darum geht, die Citys zu entlasten und für ein besseres Klima in den Innenstädten zu sorgen.

E-Autos sind geräuschlos, emissionsfrei und machen höllisch Spaß.

Es gibt heute eine breite gesellschaftliche Akzeptanz für Elektroautos. Experten sprechen bereits von einem neuen Zeitalter der Elektromobilität. Auch Trendforscher sind überzeugt: Elektromobilität wird schon sehr bald ein Massenmarkt.

Massenmarkt E-Mobilität

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC etwa rechnet damit, dass in drei Jahren gut 500.000 Elektroautos auf deutschen Straßen rollen. Noch optimistischer gibt sich der Think-Tank Bloomberg New Energy Finance (BNEF). „Die Ära der Elektroautos steht unmittelbar bevor“, prognostizieren die Analysten. Bloomberg rechnet damit, dass in absehbarer Zeit ein Massenmarkt für Elektroautos entstanden sein wird.

Ein E.ON-Kunde hält seine Ladekarte an eine Ladesäule

Das erfolgreichste Elektroauto der Welt, der Nissan Leaf, bringt es schon heute auf 275.000 verkaufte Modelle weltweit und einen Marktanteil von über 30 Prozent. Erste Unternehmer experimentieren bereits mit autonom fahrenden Elektrotaxis, Hersteller entwickeln batteriebetriebene Lastwagen oder Stadtbusse.

Ladelösungen für Privatleute

Mit der Elektromobilität verändert sich auch das Mobilitätsverhalten der Menschen. Car-Sharing-Angebote ersetzen in vielen Fällen den Besitz, autonom fahrende Autos machen Autofahren zu entspannten Unternehmungen.

Stellt man in Rechnung, dass die Distanz, die Autofahrer am Tag zurücklegen, im Durchschnitt nicht einmal 40 Kilometer beträgt, so löst sich auch die Frage nach den Reichweiten in Wohlgefallen auf.

Technische Angebote erleichtern heute das Aufladen eines E-Autos zuhause, mit Wallboxen verkürzt sich die Ladezeit signifikant. Bereits für unter 1.000 Euro sind Ladestationen für Privatkunden erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

E Mobility Einstieg
Fahrspaß mit Elektro-Power

Jeder, der das erste Mal am Steuer eines Elektroautos gesessen hat, ist danach begeistert. Hohes Drehmoment, leises Summen, keine Abgase.

Ladeoptionen
Wie der Strom ins E-Auto kommt

Muss man Elektrotechnik studiert haben, um ein Elektroauto laden zu können? Man könnte diesen Eindruck gewinnen.

Ladekarte
Fragen zu E-Mobility

Was kostet der Strom für 100 Kilometer elektrisches Fahren? Was muss ich beim Einbau einer privaten Ladestation beachten? Wie lange dauert eine Ladung?