• Bitte geben Sie ihren Suchbegriff ein.
  • /de/eonerleben/tools/suchergebnisse.html
  • true
  • 5
  • 20
  • &defType=dismax&indent=on&qf=title^2.0+description^1.0+body^0.5
  • true
  • false
  • Privat­kunden
  • Geschäfts­kunden
  • E.ON erleben
  • Frag E.ON

Elektromobilität: Anzahl der Ladestationen für Elektroautos deutlich gestiegen

Elektromobilität: Gesamtzahlen Deutschland
Abbildung: © E.ON

Die Anzahl an Ladestationen für Elektrofahrzeuge wächst beständig und die Anzahl der Elektroautos nimmt zu. Gleichzeitig ist die Infrastruktur – E-Ladesäulen unterwegs, am Wohn- oder Arbeitsort –eines der wichtigsten Kriterien für eine Kaufentscheidung. Aktuell können E-Autos von Flensburg bis Freiburg an über 16.000 Stationen der verschiedenen Anbieter nachladen, wobei jede in der Regel über mehrere Ladepunkte verfügt. Im Vergleich zum Juni 2018 hat sich die Anzahl der Ladestationen im Bundesgebiet damit um 33 Prozent erhöht, wie aus einer aktuellen Analyse von E.ON hervorgeht.

Die Auswertung zeigt deutliche Zuwächse in allen Bundesländern

Kein Wunder, dass auch die Zahl der E-Autos auf deutschen Straßen kräftig zugelegt hat: Anfang 2018 waren in Deutschland noch knapp 54.000 Elektroautos zugelassen, Anfang 2019 waren es bereits über 83.000. „Daraus ergibt sich ein Verhältnis von 5,2 E-Autos je öffentlicher Ladestation. 2018 lag die Quote bei 4,5 Fahrzeugen pro Ladesäule“, sagt Victoria Ossadnik, Vorsitzende der Geschäftsführung von E.ON Energie Deutschland. Je niedriger dieser Wert, desto weniger E-Fahrzeuge teilen sich rein rechnerisch eine Ladestation: Momentan steigt die Anzahl der Neuzulassung demnach im Bundesdurchschnitt sogar schneller, als die Summe der verfügbaren Ladesäulen, doch die regionalen Unterschiede sind enorm.

Bayern ist Spitzenreiter bei Elektrofahrzeugen

Power für die nächste Etappe: Ein Elektroauto beim Ladestopp. Quelle: E.ON
Power für die nächste Etappe: Ein Elektroauto beim Ladestopp. Quelle: E.ON

Der Blick auf die Bundesland-Ebene zeigt: Mit über 20.000 E-Fahrzeugen sind die meisten Stromer in Bayern zugelassen. 2018 waren auf Bayerns Straßen nur knapp 13.000 E-Autos unterwegs. Platz zwei in der aktuellen Statistik belegt Baden-Württemberg mit knapp 16.000 E-Autos, ein Jahr zuvor gab es dort 10.000 E-Autos. Nordrhein-Westfalen liegt mit über 14.000 auf Rang drei, im Vorjahr waren es noch 9.000 E-Fahrzeuge. Betrachtet man die absoluten Zulassungszahlen für die Großstädte in Deutschland, liegt München mit 3.122 Elektroautos vorne, gefolgt von Berlin mit 2.713 und Hamburg mit 2.233. Den stärksten Zuwachs beim E-Auto-Bestand verzeichnet dagegen kein Ballungszentrum, sondern der Landkreis Elbe-Elster mit +530 Prozent. In Ingolstadt hat die Anzahl der Elektrofahrzeuge um 360 Prozent zugenommen, in Bayreuth um 140 Prozent.

Wie die Auswertung zeigt, hat Ingolstadt mit einem E-Auto-Anteil von 0,99 Prozent auch den höchsten Prozentsatz an Elektroautos am gesamten Fahrzeugbestand in Deutschland, es folgen der Landkreis Rhön-Grabfeld mit 0,61 und der Landkreis München mit 0,56 Prozent. Bundesweit liegt der Anteil der Stromer am gesamten Autobestand bei 0,18 Prozent, 2018 waren es 0,12 Prozent.

Bayern, NRW und Baden-Württemberg haben die meisten Ladestationen in Deutschland

Bei der Zahl der vorhandenen Ladestationen hat Bayern im Bundesvergleich ebenfalls die Nase vorn: Über 3.200 öffentliche Ladesäulen der unterschiedlichsten Anbieter gibt es heute im Freistaat, im Vorjahr waren es 2.300. Rang zwei und drei bei der Ladesäulen-Statistik belegen Nordrhein-Westfalen mit über 2.600 (2018: 1.800) und Baden-Württemberg mit mehr als 2.400 Ladestationen (2018: 1.800).

Ebenfalls analysiert hat E.ON das Verhältnis von Ladestationen und Elektrofahrzeugen in den Regionen. Das Ergebnis: In Baden-Württemberg müssen sich rechnerisch 6,6 E-Autos eine Ladestation teilen, in Bayern sind es 6,3. Das im Bundeslandvergleich günstigste Verhältnis von E-Autos zu Ladestationen hat Mecklenburg-Vorpommern, wo auf jede Ladestation nur zwei E-Mobile kommen. Allerdings hat das Land – nach dem Stadtstaat Bremen – die niedrigste Zahl an E-Autos (626), bei der Gesamtzahl der Ladestationen liegt es auf Rang 13. In den drei größten deutschen Städten zeigt sich beim Verhältnis von E-Auto zu Ladestation ein gemischtes Bild: In Berlin kommen auf jede Elektrotankstelle im Schnitt 4,6 E-Autos, in Hamburg sind es 4,2, in München dagegen 9,5.

Ausbau der Ladeinfrastruktur essenziell für Erfolg der E-Mobilität

„Dass die Zahl der E-Autos kräftig wächst, ist sehr erfreulich. Allerdings zeigen die Zahlen auch, dass ihr Anteil am gesamten Fahrzeugbestand noch vergleichsweise gering ist. Auch mit Blick auf die Klimaziele im Verkehrssektor bis 2030 muss der E-Auto-Anteil weiter kontinuierlich wachsen“, betont Ossadnik.

  Bundesland Ladestationen Anzahl E-Autos E-Autos pro Ladestation Pkw gesamt Anteil E-Autos in %
1. Baden-Württemberg 2.436 15.998 6,6 6.626.660 0,24
2. Bayern 3.205 20.063 6,3 7.973.421 0,25
3. Berlin 593 2.713 4,6 1.210.790 0,22
4. Brandenburg 378 1.699 4,5 1.423.631 0,12
5. Bremen 99 446 4,5 292.514 0,15
6. Hamburg 538 2.233 4,2 794.618 0,28
7. Hessen 1.331 6.618 5,0 3.703.192 0,18
8. Mecklenburg-Vorpommern 310 626 2,0 856.882 0,07
9. Niedersachsen 1.588 6.958 4,4 4.747.593 0,15
10. Nordrhein-Westfalen 2.605 14.019 5,4 10.083.891 0,14
11. Rheinland-Pfalz 877 3.482 3,8 2.520.846 0,14
12. Saarland 121 701 5,8 636.176 0,11
13. Sachsen 606 2.430 4,0 2.148.960 0,11
14. Sachsen-Anhalt 245 860 3,5 1.210.884 0,07
15. Schleswig-Holstein 728 3.090 4,2 1.663.285 0,19
16. Thüringen 425 1.189 2,8 1.184.512 0,10
  Sonstige   50   17.929 0,28
  Deutschland gesamt 16.085 83.175 5,2 47.095.784 0,18
Für die Auswertung hat E.ON Daten des Kraftfahrtbundesamtes (Stand: 01.01.2019) sowie von www.goingelectric.de, der umfassenden Datenbank für E-Auto-Ladestationen in Deutschland, ausgewertet.

Das könnte Sie auch interessieren

  • /de/shop/warenkorb.html
  • Zum Warenkorb
  • Sie zahlen monatlich
  • Sie zahlen einmalig
  • Ihr Warenkorb ist leer. Fügen Sie jetzt Produkte hinzu!
  • Zum Shop
  • /de/pk/smarthome/produkte.html
  • Warenkorb
  • Warenkorb
  • MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen