• Bitte geben Sie ihren Suchbegriff ein.
  • /de/eonerleben/tools/suchergebnisse.html
  • true
  • 5
  • 20
  • &defType=dismax&indent=on&qf=title^2.0+description^1.0+body^0.5
  • true
  • false
  • Privat­kunden
  • Geschäfts­kunden
  • E.ON erleben
  • Frag E.ON

Richtiges Lüften und Heizkosten sparen

  • image-1925385172
  • medium
  • false
  • false
Mit richtigem Lüften Heizkosten sparen

Ein Vier-Personen-Haushalt gibt pro Tag etwa zehn Liter Wasser in Form von Dampf ab: Das Wasser muss natürlich wieder raus aus der Wohnung. Deshalb sollte jeder seine Wohnung lüften – und zwar regelmäßig, egal ob im Winter oder im Sommer.

Doch wie lüftet man eigentlich richtig?

Wer effizient heizen will, muss auch richtig lüften, aber wie? Das Fenster auf Kipp, damit Lüften im Winter möglichst wenig Wärme kostet? Falsch. Bei gekipptem Fenster tauscht sich die verbrauchte Luft am langsamsten aus, was zu größerem Wärmeverlust und somit Energieverbrauch führt. Bei dauerhaft gekippten Fenstern tritt nicht nur konstant Wärme aus, sondern es kühlt auch das Mauerwerk rund um die Fenster aus. Sie heizen also geradewegs zum Fenster hinaus, vor allem wenn der Heizkörper wie in vielen Wohnungen direkt unter diesem montiert ist.

 

Die besten Optionen: Querlüften

Die wesentlich effizientere Methode, um richtig zu lüften, ist das Querlüften. Hierbei werden die gegenüberliegenden Fenster einer Wohneinheit oder – wenn vorhanden – eines Raumes geöffnet, sodass sich die Luft so schnell wie möglich austauschen kann. Dabei geht unterm Strich übrigens keine Energie verloren, denn die frische, kalte Luft heizt sich schnell wieder auf.  Der Vorgang an sich dauert in der Regel zwischen fünf und zehn Minuten. Die Dauer hängt allerdings auch davon ab, wie groß die Räumlichkeiten sind und wie oft pro Tag gelüftet wird. Auch an eiskalten Wintertagen sollte dies mehrmals täglich geschehen, mindestens zwei Mal. Wichtig ist, dass Sie während des Lüftens die Heizkörper herunterdrehen, damit nicht unnötig Wärme produziert wird.

Die zweitbeste Option ist das sogenannte Stoßlüften. Dabei werden alle Fenster eines Raumes so weit wie möglich geöffnet. Auch hier hängt die Dauer des Lüftens wieder von der Raumgröße ab.

Wenn Sie es richtig machen, können Sie beim Lüften also einiges an Heizkosten sparen. Passend dazu haben wir auch noch Tipps zum richtigen Heizen für Sie zusammengestellt.

 

  • lime
  • top-left
  • image-984017163
  • small
  • false
  • false
Wie lüftet man richtig?
Seine Wohnung richtig zu lüften ist nicht schwer, spart aber einiges an Heizkosten ein.

...oder Stoßlüften

Die zweitbeste Option ist das sogenannte Stoßlüften. Dabei werden alle Fenster eines Raumes so weit wie möglich geöffnet. Auch hier hängt die Dauer des Lüftens wieder von der Raumgröße ab.

Wenn Sie richtig lüften, können Sie also einiges an Heizkosten sparen und ganz nebenbei Ihr Raumklima verbessern. Passend zu diesem Wissen haben wir auch  Tipps zum richtigen Heizen für Sie zusammengestellt. Mit diesen Infos kommen Sie garantiert gemütlich durch den Winter!

60€ Rabatt/Vertrag1,
jedes Jahr
60€ Rabatt/Vertrag1,
jedes Jahr

Das könnte Sie auch interessieren

1 Ihren Rabatt erhalten Sie, wenn die monatlichen Abschlagszahlungen aus beiden E.ON Verträgen mindestens 100 Euro beträgt. Das Angebot gilt nur für Privatkunden. Ausgenommen sind außerdem Rahmenverträge sowie die Grund- und Ersatzversorgung.
  • /de/shop/warenkorb.html
  • Zum Warenkorb
  • Sie zahlen monatlich
  • Sie zahlen einmalig
  • Ihr Warenkorb ist leer. Fügen Sie jetzt Produkte hinzu!
  • Zum Shop
  • /de/pk/smarthome/produkte.html
  • Warenkorb
  • Warenkorb
  • MSIE [1-9][^0-9]
  • Ihr Browser wird nicht voll unterstützt.
  • Sie benutzen eine Version Ihres Browsers, die nicht vom Portal „Mein E.ON“ unterstützt wird. Daher ist ein Login leider nicht möglich.

    Um das Portal nutzen zu können, führen Sie bitte ein Browser-Update durch oder benutzen Sie einen anderen Browser.

     

  • Schließen